Wenn niemand sehen soll, was du auf dem Bildschirm hast, drück hier einfach auf den Exit-Button.

Das Angebot

Das Clearinghaus ist eine Facheinrichtung für Flüchtlingsmädchen. Viele Mädchen weisen Traumatisierung z.B. durch Kriegserlebnisse, Gewalterfahrungen im Heimatland oder während der Flucht, Verlust der Eltern und Familien, Menschenhandel, Zwangsprostitution, Zwangsheirat, Genitalbeschneidung auf.

Die Arbeit des Mädchenhauses ist speziell auf die Bedarfe der Flüchtlingsmädchen zugeschnitten und interkulturell und mehrsprachig ausgerichtet.

Jedes Mädchen erhält nach der Ankunft eine Bezugsmitarbeiterin, die für das Mädchen die wichtigste Ansprechperson ist und sich um eine individuelle Förderung bemüht.

Die Mädchen erhalten eine Erstversorgung, der gesundheitliche Zustand wird festgestellt, evtl. vorzunehmende Behandlungen und Therapien werden abgeklärt und begonnen. Bereits in den ersten Tagen wird ein qualifizierter Sprachunterricht vorgenommen. Die Mitarbeiterinnen von Porto Amāl begleiten und unterstützen die Mädchen bei Behördengängen wie zum Jugendamt oder zur Ausländerbehörde.

Die Mädchen werden aktiv in die Alltagsstrukturierung miteinbezogen, zum Beispiel durch gemeinsames Einkaufen, Kochen, Freizeit- und Sportaktivitäten.

Gemeinsam mit dem Jugendamt und dem Vormund wird die weitere Perspektive geklärt.



zum Seitenanfang

Porto Amāl - Clearinghaus für
Flüchtlingsmädchen

Tel.: 05 21 - 92 63 24 40
Tag + Nacht erreichbar


Hier geht's zur Onlineberatung


Weitere hilfreiche Links:

Beratungsstelle

Tel.: 05 21 - 17 30 16

ZUFLUCHTSTÄTTE für Mädchen in Not und Krisen

Tel.: 05 21 - 2 10 10
Tag + Nacht erreichbar

Fachberatungsstelle gegen Zwangsheirat

Tel.: 05 21 - 5 21 68 79